Weihnachtsfeier Dienstag-Herzsport-Gruppen

Der aus Mainaschaff stammende „Nikolaus“ Rudolf Glaab kommt nicht nur zu Kindern. Am 17. Dezember feierten die Damen und Herren der Dienstag-Herzsportgruppen beim TuS 1893 Aschaffenburg-Leider e.V. ihre Weihnachtsfeier im Gymnastikraum der Turnhalle in Leider. Der „Nikolaus“ Rudolf Glaab, der schon 81 Jahre alt ist und den „Job“ seit über 67 Jahren macht, hat den Herzsportler*innen einige schöne Stunden beschert. Die Herzsportgruppen beim TuS Leider sind einer der größten „aktiven“ Gruppen im Verein. In den Herzsportgruppen können Patienten*innen mit Herzerkrankungen wöchentlich ein Gruppentraining unter Anleitung qualifizierter Trainerinnen und Ärzte*innen absolvieren. Für die Teilnahme beim Rehabilitationssport ist eine ärztliche Verordnung notwendig um die individuelle Belastbarkeit einschätzen zu können. Bei dem Training kommen Arztgespräche, Gruppengespräche und der Erfahrungsaustausch untereinander nicht zu kurz.
Der Nikolaus mit seinem ca. 8 kg schweren Gewand und die Teilnehmer*innen der Feier wünschen sich für Weihnachten und das neue Jahr vor allem Gesundheit und das sie alle die Übungen weiter ohne Probleme, vor allem ohne Herzprobleme, mit viel Freude machen können.

Sawazki holt das Triple

Die Leiderer Nachwuchsboxerin Viktoria Sawazki verteidigte am Wochenende in Köln ihren deutschen Meistertitel im Federgewicht bis 57 Kilogramm. Damit holte die erst 16-Jährige zum dritten Mal in Folge die Goldmedaille bei den Juniorinnen U18. Ein grandioser Erfolg für das Talent vom TuS Leider und ihren Trainer und Vater Jakob Sawazki.



Foto: Jakob Sawazki

Nach dem Vizeuropameistertitel Ende Mai, galt es für die 16-Jährige vom 12.11. bis 16.11.2019 auf nationaler Ebene ihre Fähigkeiten zu bestätigen. Souverän bestritt die für den hessischen Boxverband startende Boxerin das Turnier und dominierte auch ihren Finalkampf gegen Celina Ronka (NRW). Viktoria boxte die ebenfalls starke Gegnerin in jeder Position regelrecht aus und setzte vor allem aus der Langdistanz die klareren Treffer. Rasch war sie nach Punkten deutlich vorne und siegte verdient.
Viktoria, die aufgrund ihres Talents zwischenzeitlich auch von der Deutschen Sporthilfe gefördert wird, steht nach erfolgter Regeneration erstmal dem deutschen Nationalteam wieder zur Verfügung.

Michael Zimmer Stv. Vorsitzender TuS 1893 Aschaffenburg-Leider e.V.

Vorweihnachtliche Stimmung beim 7.Hobbykünstlermarkt

Auch die siebte Auflage der Kunstwerkstatt in der Turnhalle des TuS Leider war ein großer Erfolg.

Einige hundert Besucher bummelten am vergangenen Sonntag über den vorweihnachtlichen Markt und freuten sich über das breite Spektrum der gezeigten Handwerkskunst.

Mit viel Liebe zum Detail, Mühe und Backkunst wurde die Veranstaltung von der Turnabteilung des TuS Leider organisiert.

Unterstützer, Kuchenspender und Helfer sind jederzeit herzlich willkommen und können sich für nächstes Jahr schon mal den 15.11.2020 vormerken.
Weitere Infos unter www.instagram.com/tusleidersport


Michael Zimmer Stv. Vorsitzender

Feierstunde am Volkstrauertag

am Ehrenmal hinter der katholischen Pfarrkiche St. Laurentius war der TuS Leider mit der Fahnenabordnung dabei. Bei der Feier sprachen Franz Fecher, Bürgermeister Jürgen Herzing, Dirk Harras, Pfarrerin Susanne Arnold-Geißendörfer und Pfarrer Wolfgang Kempf.