Karsten Klein bei Michael Ehrlich

Liebe Vereinskolleginnen und Kollegen,
wie viele andere ist auch unser Verein von der Corona-Krise und den damit einhergehenden Beschränkungen erheblich betroffen. Jetzt gilt es vor allem, gesund zu bleiben und zusammenzuhalten!
Wir möchten Euch deshalb auf eine Benefiz T-Shirtaktion in Kooperation mit unserem Ausstattungspartner der Fa. Ehrlich Sport in Stockstadt aufmerksam machen.
Für je 14,95 Euro können unter folgendem => LINK
Herren-, Damen- und Kinder- T-shirts in schwarz oder grün, ggf. auch mit einem Abteilungszusatz (z.B. Rhönrad, Boxen) bestellt werden. Die Fußballabteilung hat eine eigene Anbieterseite.
Die T-Shirts sind aus 100 Prozent Baumwolle und 5 Euro pro verkauftem Exemplar gehen auf das Vereins- oder Abteilungskonto des TuS bei der Fa. Ehrlich für zukünftige Anschaffungen (z.B. Sportbekleidung, Sportgeräte, Pokale, etc.).
Bitte macht mit bei der Aktion, macht kräftig Werbung dafür und unterstützt den Verein und/oder eure Abteilung!
Falls weitere Abteilungen ihren eigenen Zusatz auf dem Shirt wünschen, bitte bei mir melden.
Viele Grüße und hoffentlich bald wieder persönlich!
Euer Michael Zimmer (Stv. Vorsitzender)

Keine Kunstwerkstatt 2020

Dieses Jahr wird unsere “Kunstwerkstatt 2020”, der Hobbykunstmarkt des TuS Leider, leider nicht stattfinden.

Der TuS Leider hat intensiv überlegt, ob der Hobbykunstmarkt unter den aktuellen Corona / Covid-19 Unsicherheiten dieses Jahr stattfinden kann.

Letztendlich hat er sich dagegen entschieden, da die Unsicherheiten auch bis November noch groß sind. Es gibt leider ein hohes Risiko, keine Planungssicherheit und eine mögliche späte Absage würde viele Probleme und  Aufwände für den Verein mit sich bringen. Daher wird der Hobbykunstmarkt in 2020 ausfallen müssen.
Ich bitte euch alle um Verständnis und hoffe, dass ihr dann in 2021 wieder Interesse an einer Teilnahme unter “normalen” Umständen haben werdet.
Ich persönlich bedauere das sehr. Bleibt alle gesund und kreativ.
Viele Grüße
Birgit Kunkel-Weis
TuS Leider

Unterstützer T-Shirts

Mach mit!
Unterstütze unseren Verein
“TuS 1893 Leider” mit dem Kauf eines Unterstützer T-Shirts im Shop von m.ehrlichSPORT. Mit jedem Shirt “TuS 1893 Leider” unterstützt Du unseren Verein und trägst dazu bei die schwere Zeit gemeinsam zu MEISTERN!

Shirt für Training, Spiele oder Freizeit. Erhältlich in schwarz und grün, für Kinder, Damen und Herren!
Weitere Information zur Aktion auf :
– TuS Leider => ….. TuS Leider Aktions-Seite

– Ehrlich-Sport ….

Corona Update vom 09.05.2020 – eingeschränktes Fußballtraining möglich

Als erster Sportverband hat der Bayer. Fußballverband reagiert und ein konkretes Konzept vorgelegt, damit ab Montag, den 11. Mai, wieder in Kleingruppen bis max. 5 Personen trainiert werden kann. Der TuS Leider prüft derzeit ob, wie und wann das Konzept umgesetzt werden kann.
Nähere Infos findet Ihr hier: BFV
Wir halten Euch auf dem Laufenden!
Für den TuS Leider steht die Gesundheit der Mitglieder immer an oberster Stelle!

Herzgruppen können noch nicht starten
(siehe Herzsport-Internetseite)

Kontaktbeschränkungen bis 5. Juni

Die bundesweit geltenden Kontaktbeschränkungen werden der Kanzlerin zufolge bis zum 5. Juni verlängert. Dennoch soll es Erleichterungen geben. Geplant ist, dass sich künftig Angehörige zweier Haushalte treffen dürfen.

Auch das Besuchsverbot in Pflegeheimen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen wird demnach etwas gelockert. Laut Merkel bekommt eine feste Kontaktperson regelmäßig Besuchsrecht. Die Kanzlerin betonte zugleich, bereits getroffene Entscheidungen einzelner Bundesländer blieben bestehen.
Über die Beschränkungen hinsichtlich des Sportbetriebs in Bayern halten wir euch auf dem Laufenden.

Stadtradeln vom 14.09. – 04.10.2020

Hallo liebe TuS-ler*innen,
das Stadtradeln wurde vom Mai 2020 wegen der Virus-Pandemie Corona auf den Zeitraum 14.09. bis 04.10.2020 für die Stadt Aschaffenburg verlegt.
Wenn ihr für unseren Verein TuS Leider an diesem Wettbewerb teilnehmen möchtet, meldet euch an (entweder mit der alten Registrierung oder sich neu registrieren).

Was Ist Stadtradeln?
STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.
Die Stadt Aschaffenburg nimmt vom 14. September bis 04. Oktober 2020 am STADTRADELN teil. Alle, die in der Stadt Aschaffenburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.
Ich, Peter Zimmer, habe mich als Teamleiter für unseren Verein TuS Leider eintragen lassen. Du kannst gerne unserem Team beitreten.
Unter diesem Link gelangst du auf die Startseite: https://www.stadtradeln.de/home
Wenn du als Kommune „Aschaffenburg“ eingibst, kannst du dich in unserem Team „TuS Leider“ registrieren.
Wir freuen uns auf Deine Teilnahme und viel Kilometer mit dem Fahrrad.
Peter Zimmer (Team TuS Leider)

Liebe Stadtradlerinnen und Stadtradler,
wir haben uns dazu entschlossen, den Aktionszeitraum für das STADTRADELN in Aschaffenburg auf den 14.09. bis 04.10.2020 zu verlegen.
Zum ursprünglichen Zeitraum vom 11.05. bis 31.05.2020 werden sicherlich noch viele Einschränkungen in Kraft sein, die unser Alltagsleben beeinflussen.
Wir blicken hier besonders auf die Schülerinnen und Schüler, deren Teilnahme uns besonders wichtig ist.
Es darf sich selbstverständlich bereits jetzt angemeldet werden – so bleibt viel Zeit noch weitere Mitstreiter für sein Team zu gewinnen.
Eine gute Nachricht zum Ende: am gestrigen Sonntag haben so viele Fahrräder die Zählstelle in der Alexandrastraße passiert wie an noch keinem Sonntag zuvor. Die derzeitige Begeisterung für das Radfahren ist enorm und wir hoffen, dass diese Begeisterung auch zukünftig anhält und das Fahrrad noch stärker für die Alltagswege eingebunden wird. Daher freuen wir uns bereits jetzt auf das Ergebnis des STADTRADELNS im Oktober.
Mit freundlichen Fahrradgrüßen von den Koordinatoren aus dem Rathaus
Michael Schmerbauch & Jörn Büttner